zurück 
1.12.2015

Zu wenige Arbeits-Plätze in der Europäischen Union

Menschen warten in der Agentur für Arbeit.
(© Lebenshilfe Bremen)



In der Europäischen Union gibt es zu wenige Arbeits-Plätze.
Das ist ein großes Problem.
Viele Menschen haben keinen Arbeits-Platz.
Sie sind arbeitslos.
Darum können sie auch kein Geld verdienen.

Die Europäische Union soll helfen.
Damit es mehr Arbeits-Plätze gibt.
Das tut die Europäische Union auch.

Straßen-Baustelle (© picture alliance / dpa )

Sie gibt Geld an Städte und Land-Kreise.
Die bauen damit Straßen oder Brücken.
Dadurch bekommen viele Menschen Arbeit:
als Straßen-Arbeiter oder als Brücken-Bauer.
Damit verdienen die Menschen Geld.
Das heißt: Struktur-Politik.

Für die Struktur-Politik
gibt die Europäische Union viel Geld aus.

Darum gibt es natürlich Streit.
Jeder will das meiste Geld für sich haben.
Das geht aber nicht.
Deshalb wird in der Europäischen Union
lange geredet.
Bis alle zufrieden sind.
Oder bis fast alle zufrieden sind.

Auch deutsche Städte und Land-Kreise bekommen Geld.
Aber nicht so viel Geld
wie Städte und Land-Kreise in armen Ländern.
Denn arme Länder brauchen mehr Geld.

Manche Menschen sagen:
Arme Länder bekommen zu viel Geld.
Darüber gibt es verschiedene Meinungen.



zum nächsten Kapitel >



Redaktionell empfohlener externer Inhalt von w.soundcloud.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von w.soundcloud.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln