Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 33–34/2015)

Über 25 Jahre deutsche Einheit



Für den 3. Oktober hat sich mittlerweile eine Kultur des Feierns und Gedenkens herausgebildet. Ein Rückblick auf deren zaghafte Anfänge lohnt sich. Was Werthaltungen und Einstellungen betrifft, so gibt es zwar immer noch interessante Divergenzen zwischen Ost und West. Von der "Mauer in den Köpfen" ist dagegen kaum noch die Rede. So haben wir den Kopf frei, um uns beispielsweise über das Selbstverständnis des vereinten Deutschlands im internationalen Kontext Gedanken zu machen. Dieses Dossier entstand 2015, als der "Tag der deutschen Einheit" zentral in Frankfurt am Main gefeiert wurde.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln