Dialog

Die Netzdebatte



Social Freezing

Die Schriftstellerin Tanja Dückers sieht im Social Freezing einen sozialen Rückschritt. Sie findet es sei nicht die Aufgabe von Unternehmen sich in die Familienpolitik einzumischen. Stattdessen sollte es Familien leichter gemacht werden Kinder und Beruf zu vereinen. (© 2017 Bundeszentrale für politische Bildung)



Elisa Gelewski hat sich für das Einfrieren ihrer Eizellen, das Social Freezing, entschieden. Für Sie steht der Eingriff für Selbstermächtigung, Unabhängigkeit und Feminismus. Was der Eingriff kostet, wie man sich darauf vorbereitet und womit man rechnen muss, erzählt sie im Interview. (© 2017 Bundeszentrale für politische Bildung)



Professor Mathias Freund leitet eine Firma, die Frauen das Einfrieren und Lagern von gesunden Eizellen (Social Freezing) anbietet. Er empfindet es nicht als problematisch, wenn Unternehmen wie Facebook ihren Mitarbeiterinnen den Eingriff anbieten. (© 2017 Bundeszentrale für politische Bildung)

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln