zurück 
6.9.2018

Volontär / Volontärin für die Redaktion "Aus Politik und Zeitgeschichte" im Fachbereich Print in Bonn

Wir suchen zum 1. März 2019 einen Volontär / eine Volontärin für die Redaktion "Aus Politik und Zeitgeschichte" im Fachbereich Print in Bonn.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Unsere Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Weitere Informationen über die bpb finden Sie im Internet unter www.bpb.de.

Schwerpunkte der Ausbildung

  • Recherche und Heftkonzeption
  • Redigieren
  • Korrigieren
  • Zusammenarbeit mit externen Autoren
  • Bildredaktion
  • Druckplanung und -koordinierung
  • Themenplanung
Darüber hinaus bieten wir Einblicke in die verlegerische Tätigkeit der Buchredaktion sowie der anderen Zeitschriften- und Jugendformate im Fachbereich Print. Zu Ihren Aufgaben gehört zudem die inhaltliche und redaktionelle Mitarbeit bei den Social-Media-Aktivitäten der bpb.

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Magister, Master, Diplom oder Staatsexamen für das Lehramt Sek. II); mindestens eines der Fächer muss Politikwissenschaft oder Neueste und Zeitgeschichte sein; Abschlussnote: mindestens gut
  • ausgeprägtes Interesse an politischen und zeitgeschichtlichen Fragestellungen
  • Kenntnisse der einschlägigen Forschungslandschaften
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • nachgewiesene redaktionelle Kenntnisse
  • souveränes Zeitmanagement bei weitest-gehend selbstständigem Arbeiten
  • Gründlichkeit, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft

Wir bieten

  • ein fundiertes, 24-monatiges Redaktionsvolontariat mit einer sechsmonatigen Probezeit
  • faire Bezahlung (2.011,00 € im 1. Ausbildungsjahr; 2.316,00 € im 2. Ausbildungsjahr)
  • Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Praktika sowie Fortbildungen
  • ein flexibles Arbeitszeitsystem
  • intensive Unterstützung und Begleitung in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • eine wertschätzende Behördenkultur
  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkundentickets (Job-Ticket)
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung

Weitere Hinweise

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetzes (BGleiG) werden Bewerbungen von Männern daher besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für die vorgesehene Tätigkeit wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 24.09.2018 über das im Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BpB-2018-020.

Der Link hierzu lautet:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BpB-2018-020/index.html

Sie gelangen zu den jeweiligen Online-Systemen auch über www.bva.bund.de (Personalgewinnung-Jobbörse). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) erst nach Aufforderung durch das Servicezentrum Personalgewinnung.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in der 2. oder 3. Kalenderwoche 2019 geführt.

Sie haben noch Fragen?

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755 gerne zur Verfügung.

Ausschreibung PDF-Icon als PDF herunterladen.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln