Dossier

Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur



Alles schon vergessen? 1992-2001

Was bleibt von der Einheitseuphorie? Was bleibt von der DDR? Zehn Jahre nach der Wiedervereinigung zieht das Politikmagazin Kontraste kritisch und ernüchternd Bilanz: Die ehemalige Staatsführung kommt vor Gericht mit milden Strafen davon, und die Opfer der Stasi-Haft warten vergeblich auf eine Entschädigung. Gedopte Sportler leiden immer noch an den Spätfolgen des sozialistischen Wahns und ehemalige Deserteure der Nationalen Volksarmee kämpfen erfolglos für ihre Rehabilitierung. Trotz neuer Rechtsstaatlichkeit geht den meisten Opfern die Aufarbeitung des Unrechts nicht weit genug.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln