30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
18.5.2006

Glossar

Hier finden Sie das Glossar zum Dossier "Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur".

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Stasi-Methoden

Eine der nachhaltigsten Methoden des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) war die "Zersetzung" einzelner oppositioneller Personen oder ganzer Gruppen. Das MfS selbst bezeichnete es als "wirksame Bekämpfung subversiver Tätigkeit". "Zersetzung" meinte, dass durch verschiedene Aktivitäten des MfS angebliche Widersprüche und Differenzen zwischen den Gruppen oder Freunden hervorgerufen und ausgenutzt wurden. Ziel war es, die "Zersplitterung, Lähmung, Desorganisierung und Isolierung" einzelner Personen oder Gruppen zu erreichen, um dadurch "feindlich-negative" Aktivitäten zu verhindern oder wenigstens einzuschränken.

Für die Zersetzungsmaßnahmen waren die Inoffiziellen Mitarbeiter von enormer Bedeutung. Sie lieferten wichtige Informationen, anhand derer die Aktionen geplant und durchgeführt wurden. Oft waren sie an der Aktion direkt beteiligt, zum Beispiel durch das Streuen von Gerüchten. Das MfS war sich durchaus bewusst, dass die Zersetzung nicht mit den Regeln des Strafgesetzbuches zu vereinen war und warnte selbst: "Die politische Brisanz der Zersetzung stellt hohe Anforderungen hinsichtlich der Wahrung der Konspiration".



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln