30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
18.5.2006

Glossar

Hier finden Sie das Glossar zum Dossier "Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur".

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (FDGB)

Gegründet 1945/46, war der FDBG die Einheitsgewerkschaft in der DDR mit fast 10 Millionen Mitgliedern, die als verlängerter Arm der SED agierte und als Interessenvertretung ihrer Mitglieder weitgehend bedeutungslos war. Formell war der FDGB der Dachverband von 15 Einzelgewerkschaften, was in der Praxis jedoch keine Auswirkungen hatte. Über 95 Prozent aller Beschäftigten waren im FDGB organisiert. Er veranstaltete Urlaubsreisen und hatte andere sozialpolitische Funktionen. 1990 erfolgte die Auflösung des FDGB.



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln