30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
18.5.2006

Glossar

Hier finden Sie das Glossar zum Dossier "Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur".

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Kader

Kader meinte im kommunistischen Herrschaftsbereich im engeren Sinne Führungskräfte und Eliten auf allen Ebenen, die der Ideologie entsprechend ausgebildet, geschult und gefördert wurden. Ein engmaschiges Kadersystem sollte dafür Sorge tragen, dass nur die Personen an die entsprechenden Positionen gelangten, für die sie auch politisch-ideologisch und fachlich geeignet schienen. Im weiteren Sinne war jeder Beschäftigte in der DDR ein Kader. Davon zeugt der Begriff Kaderakte: Hier befanden sich neben den üblichen Unterlagen einer Personalakte auch politisch-ideologische Einschätzungen, die laufend aktualisiert wurden.



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln