30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
18.5.2006

Glossar

Hier finden Sie das Glossar zum Dossier "Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur".

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Konterrevolution

Politische Betätigung außerhalb der dafür vorgesehenen Parteien und Massenorganisationen galten in der DDR als "konterrevolutionär". Das MfS ging davon aus, dass in den sozialistischen Ländern die sozialökonomische und klassenmäßige Basis für eine Konterrevolution beseitigt sei. Trotzdem warnte es davor, dass die Geheimdienste und andere Organe des "Imperialismus" versuchten, in den sozialistischen Ländern "feindlich-negative" Kräfte zu politischer Untergrundtätigkeit und anderen "feindlich-negativen" Handlungen zu inspirieren und mobilisieren. Ziel dieser Tätigkeit der Geheimdienste sei angeblich, eine ideologische, personelle und organisatorische Basis für eine "innere Opposition" zu schaffen, die den Sozialismus von innen heraus zersetzen und zerstören könnte.



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln