Zusammen leben


Mit dieser Reihe hat Ute Mahler im Jahr 1972 begonnen. Sie wollte die Art porträtieren, wie Menschen miteinander leben. Sie wollte zeigen, was zwischen ihnen und eigentlich nicht sichtbar ist. Über einige Jahre fotografierte sie quer durch das Land Männer, Frauen, Eltern, Kinder, Familien, Freunde, Fremde. Sie sammelte Möglichkeiten der immer gleichen Anordnung, und als sie 1986 das Gefühl hatte, alle gesehen zu haben, schloss sie die Reihe ab.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln