zurück 
16.9.2014

Güler Orgun - Eine türkisch-jüdisch-muslimische Geschichte

Die 1937 in Istanbul geborene Güler Orgun erzählt die Geschichte ihrer jüdisch-muslimischen Familie - beginnend bei ihren jüdischen Vorfahren in Spanien bis hin zu ihrem eigenen Leben im Istanbul der Gegenwart.

Güler Orgun. Film in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln. (© 2010 Centropa und Bundeszentrale für politische Bildung)

In diesem Film berichtet Güler Orgun über die türkisch-jüdisch-muslimische Geschichte ihrer Familie. Deren Wurzeln lassen sich bis in das 15. Jahrhundert zurückverfolgen: Gülers Vorfahren waren "Sephardim", spanischstämmige Juden, die in das Reich der Osmanen geflohen sind. Ihre Eltern, ursprünglich Juden, werden in Istanbul Muslime, weshalb Güler Orgun geborene Muslimin ist. Güler wiederum konvertiert 1950 vor ihrer Hochzeit mit einem jüdischen Türken zum Judentum. Nach Scheidung, zweiter Heirat (1965) und Geburt zweier Kinder lebt sie bis heute in Istanbul - der Stadt, die eine Brücke zwischen den Kontinenten und den Religionen und zugleich eine zentrale Station ihrer eigenen Familie ist.

Ausführliche Informationen über das Leben von Güler Orgun finden Sie hier
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln