Literaturjournal

23 Jahre nach dem Zusammenbruch des SED-Regimes und 22 Jahre nach dem Ende der DDR zeigt sich Deutschland als Land reger Diskussionen. Deren Gegenstand sind nicht nur die Folgen der Wiedervereinigung und die Frage nach der "inneren Einheit", sondern auch verschiedenste Themen der gemeinsamen Geschichte des einst geteilten Landes. Neben spezifischen Aspekten der SED-Herrschaft und ihrer Durchsetzung geraten dabei zunehmend Fragen der innerdeutschen Beziehungen in den Blick. Auf einige dieser Themen wird der Blick erst jetzt frei, durch die Freigabe von Akten, die bislang unter Verschluss gehalten wurden.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln