Deutschland Archiv



Der Aufstand des 17. Juni 1953

Vor über 60 Jahren erhoben sich Bürgerinnen und Bürger der DDR an vielen Orten im gesamten Land. Sie forderten die Rücknahme von Arbeitsnormerhöhungen, freie Wahlen, die Freilassung von politischen Häftlingen und sogar die deutsche Einheit. Doch ihr Protest wurde mit Hilfe der sowjetischen Besatzungsmacht blutig niedergeschlagen. Viel ist inzwischen dazu geforscht worden. Dabei hat sich der Fokus verändert. Neben der Frage nach der Reaktion der DDR-Regierung und der sowjetischen Besatzungsmacht ist die Frage nach den Motivationen der Aufständischen getreten. Die soziale Zusammensetzung der Protestierenden und eventuelle Verbindungen in die Bundesrepublik sind zum Gegenstand der Forschung geworden. Das Deutschland Archiv möchte sich der Frage widmen, was der 17. Juni uns heute noch sagen kann, vielleicht noch sagen muss.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln