Deutschland Archiv



Wendekinder, Kriegskinder. Die "Generation der Transformation" aus europäischer Perspektive

Deutschlandforschertagung 2016, 3–5 November 2016, Universität Wien

Die Umbrüche der 1990er Jahre zeitigten für die Generation, die als Kinder den Zerfall der sowjetisch dominierten Gesellschaften erlebten, langfristige Folgen. Zu dieser Generation zählen die deutschen "Wendekinder" ebenso wie die Kinder der politischen Umwälzungen in Mittel- und Osteuropa. Heute stellt sich die Frage, wie diese Generation mit ihrer Geschichte, Gegenwart und Zukunft in Europa umgeht.

Zu diesem Thema diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 3. bis 5. November 2016 auf einer internationalen Konferenz in Wien, veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit der Gesellschaft für europäische Studien (Wien).

PDF-Icon Programm: Children of Transition, Children of War

Aus der Mediathek

"Children of Transition, Children of War" - Deutschlandforschertagung 2016

3. bis 5. November 2016 in Wien


Stimmen aus der Poster Session

"The Young Roma Females in the Czech Republic: Between (Post)Socialist Surveillance and Fast-Track Integration""Breaking the Silence: Results from Inter-Generation Talks on Transition in Germany, Russia and Ukraine""The use of social media by youth in contemporary Albania and its impact on their perceptions of the world""Importance of the Family and Tradition for Second Generation of Migrants from Bosnia and Herzegovina in Constructing of Migrant Networks""Between Germanness and Othering - The Process of "Ossifizierung"
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln