Deutschland Archiv



Macht-Räume in der DDR

Das komplexe Herrschaftssystem der DDR wurde nicht nur durch den Partei- und Staatsapparat aufrecht erhalten, auch im informellen Bereich gelang es, überall Machtstrukturen zu manifestieren. Dieser Schwerpunkt blickt auf die räumliche Reichweite von Macht in der DDR in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Er beleuchtet aber auch den "Eigen-Sinn" einiger lokaler Akteure: im kulturellen Bereich, in der Schule, im Alltag oder in der Kommunal- und Wohnungspolitik. Dabei kommen Autoren zu Wort, die im Rahmen einer gleichnamigen Konferenz der Historischen Forschungsstelle des Leibniz-Instituts für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) 2015 ihre Forschungsthemen vorgestellt haben.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln