zurück 
8.11.2019

Am Vorabend des Mauerfalls

Die Sendung des dt.-dt. Fernsehmagazins "Kennzeichen D" vom 8. November 1989
Kennzeichen D vom 8. November 1989 (© ZDF / Kennzeichen D 1989)

Am Vorabend des Mauerfalls sendet das deutsch-deutsche ZDF-Magazin Kennzeichen D und beginnt mit einer Kurzzusammenfassung des Geschehens der Vortage in der DDR, darunter Umwälzungen in den staatlichen DDR-Medien, die Großdemo in Ost-Berlin am 4. November, der Rücktritt von Regierung und Politbüro und die erste Live-Pressekonferenz des neuen Sprechers des SED-Zentralkomitees, Günter Schabowski, der sich zum Thema Freie Wahlen äußert. Einen Tag später wird er an gleicher Stelle die Öffnung der Mauer verkünden. Deutlich mehr Reisende aus der DDR, damit wird in West-Berlin bereits gerechnet, teilt in einem weiteren Beitrag West-Berlins Regierender Bürgermeister Walter Momper Journalisten mit. Erörtert wird, welche Möglichkeiten es gibt, DDR-Bürgerinnen und Bürgern bei Aufenthalten im Westen finanziell zu helfen, denn die DDR-Mark ist im Westen praktisch nichts wert. Dass schon 24 Stunden später die Mauer fällt, ahnt allerdings keiner.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln