Zeitgeschichte/Zeitgeschehen

Der wirtschaftliche Fortschritt war immer ein wesentlicher Faktor für die Zufriedenheit der Bevölkerung – sowohl im Systemwettlauf des Kalten Krieges als auch seit der Wiedervereinigung. Deshalb galt das Augenmerk der SED-Medienpolitik gerade auch wirtschaftlichen Fragen. Die Infrastruktur der Reichsbahn hingegen litt auch unter der Präferenz des SED-Staates für die Sozialpolitik. Ihr desaströser Zustand kann als beispielhaft für weite Bereiche der DDR-Wirtschaft gelten, in denen selbst marxistische Wirtschaftstheorien nicht konsequent angewandt wurden. Die Umgestaltung der DDR-Wirtschaft seit 1990 hat die Hoffnungen vieler Ostdeutscher auf das politische und wirtschaftliche System der Bundesrepublik enttäuscht.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln