Zeitzeugenfotos vom ersten Jahrestag der Militärintervention 1969


Diese Fotos entstanden am 21. August 1969, dem ersten Jahrestag des Einmarschs der Truppen des Warschauer Pakts in Prag. Tschechoslowakische Sicherheitskräfte zeigten landesweit starke Präsenz um Demonstrationen zu unterbinden, in Prag setzten sie massiv Tränengas ein, zusätzlich standen russische Spezialisten in tschechoslowakischen Uniformen an ihrer Seite. Die Auseinandersetzungen führten erneut zu Todesopfern. Fünf Menschen starben und 2.414 Demonstranten kamen in Haft. Der Fotograf Milan Linhart arbeitete damals als Kameraassistent beim tschechoslowakischen Fernsehen, er weist auf die besonders langen Schlagstöcke der Einsatzkräfte hin, die habe Prags Polizei damals extra angeschafft. Linharts Fotos wurden am 50. Jahrestag des Einmarschs 2018 öffentlich auf dem Prager Wenzelsplatz gezeigt.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln