Dossier

Kulturelle Bildung



Kulturelle Bildung im internationalen Kontext

Beziehen die übrigen Themenschwerpunkte des Online-Dossiers Kulturelle Bildung sich vor allem auf die Situation in Deutschland, so wird der Blick nun auf den internationalen Kontext erweitert. Besonders aktiv ist die UNESCO in Sachen kulturelle Bildung: Mit inzwischen zwei Weltkonferenzen, einer verabschiedeten "Road Map" und der Seoul-Agenda von 2010 setzt sie Meilensteine und formuliert das Ziel: Kulturelle Bildung soll den Menschen weltweit bessere Entwicklungschancen ermöglichen. In der Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit werden der kulturellen Bildung positive gesellschaftspolitische Potenziale zugesprochen. In der konkreten Umsetzung und Förderung gibt es noch einige Herausforderungen zu meistern.

Auf der europäischen Ebene ist kulturelle Bildung ebenfalls ein Thema der Politik geworden – zahlreiche Konferenzen, Programme und Förderinstrumente zeugen davon. Das Netzwerk NECE vernetzt Akteure der europäischen politischen und kulturellen Bildung und will zu Kooperationsprojekten anregen.

Exkurse nach England, Südkorea und Lateinamerika geben Einblicke in die konkrete kulturelle Bildungsarbeit von Ländern, die besonders interessante Ansätze verfolgen – von kleinen zivilgesellschaftlichen Initiativen, die sich mit Kunst sozialer Ausgrenzung entgegenstellen, bis hin zu staatlich organisierten Programmen. Zusätzlich informiert eine interaktive Grafik über die Situation der kulturellen Bildung in vielen Ländern der Welt.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln