30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Dossier

Democracy - Im Rausch der Daten



Der Dokumentarfilm "Democracy"

Die Verhandlungen für die Datenschutz-Grundverordnung der EU dauerten fast drei Jahre. 2018 tritt sie europaweit in Kraft, wird die teils völlig veralteten nationalen Gesetze ersetzen und maßgeblich über den Stellenwert von Privatsphäre und Bürgerrechten im globalen Waren- und Datenverkehr in Europa entscheiden. Der Schweizer Regisseur David Bernet hat die Entstehung der Verordnung zwei Jahre lang begleitet.

Der Dokumentarfilm "Democracy" entschlüsselt die kontroversen Interessen der unterschiedlichen Akteure und bietet einen spannenden Einblick in die Abläufe politischer Prozesse auf EU-Ebene. Eine Schlüsselfigur im Prozess stellt der junge Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht dar. Er verhandelt mit den Abgeordneten der Mitgliedsstaaten, aber auch mit Lobbyisten und Wirtschaftsjuristen. Wenn Jan-Philipp Albrecht durch die Gänge des EU-Parlaments schwirrt, von Lobbyisten ins Gespräch verwickelt wird, die Parlamentsabgeordneten über die Feinheiten der Gesetzgebung diskutieren, werden politische Abläufe für den Zuschauer greifbar und transparent, die für die Öffentlichkeit sonst schwer nachvollziehbar sind.

(© INDI Film GmbH)

FSK: ab 0 freigegeben.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln