30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Debatte

Verbotene Spiele?



Welche Rolle spielt die Wirtschaft?

Einen Tag vor der "Games Convention" 2007 kündigte der größte deutsche Spiele-Entwickler Crytek an, Deutschland zu verlassen, falls die Herstellung von "Killerspielen" dort verboten würde. Die Meldung macht klar: Computerspiele sind auch eine wichtige Medienbranche. Welche Auswirkungen hätte ein strengerer Jugendschutz für die digitale Wirtschaft? Wie wichtig ist der deutsche Markt für die großen globalen Unternehmen überhaupt? Und welche Verantwortung tragen sie: Ist erlaubt, was sich verkauft, oder soll sich die Spiele-Industrie eigene Grenzen setzen?

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln