zurück 
4.5.2018

Forum Lokaljournalismus 2018

Sie sind innovativ. Sie sind dynamisch. Sie sind kreativ. Sie sind eine Macherin. Sie sind ein Macher. Dann müssen Sie dabei sein, beim größten Treffen für Entscheider/innen im Lokaljournalismus.

(© bpb)


PDF-Icon Flyer mit Tagunsprogramm (795 KB)

Hätte, könnte, sollte? Einfach machen! Am Anfang steht die Überzeugung, dass es immer noch besser geht. Manchmal muss man dafür einen Neustart wagen – quasi alles auf Anfang. Und dabei die neuen Möglichkeiten erkennen und die eigene Zukunft gestalten. Denn uns steht eine gewaltige Zeitenwende bevor: Die Digitalisierung mit dem "Internet der Dinge", Künstlicher Intelligenz, Robotik und autonomer Systeme stellt Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien vor enorme Herausforderungen. Es müssen neue Antworten auf sozial- und arbeitspolitische, rechtliche und ethische Fragen gefunden werden. Digitalisierung bedeutet einen gesamtgesellschaftlichen Prozess, der am Ende auch Demokratie und Freiheit tangiert.

Allzu oft haben sich die regionalen und lokalen Verlage bei den größten Umwälzungen abwartend, ja passiv verhalten. Ein "Weiter so" wird und kann in Zukunft nicht mehr funktionieren. Die Medienhäuser müssen ihr Schicksal endlich selbst in die Hand nehmen und sich als aktive Gestalter, als seriöse Partner und als professionelle Dienstleister in der Lebenswelt ihres Publikums verstehen. Mit ihren gedruckten und digitalen Angeboten erreichen die Medienhäuser 86 Prozent der Bevölkerung. Und für 96 Prozent ist die regionale Tageszeitung eine feste Größe in der Region*. Wir brauchen keine Defensive, wir brauchen eine Offensive – für Relevanz, Qualität, Exzellenz und Unverzichtbarkeit.

Wir brauchen uns aber auch nicht zu verstecken und laden Sie herzlich ein, die Innovationskraft mit der die Lokal- und Regionalmedien aufwarten, ihre modernen und leistungsstarken Konzepte bei diesem 24. Forum Lokaljournalismus live zu erleben und mit den Macherinnen und Machern zu diskutieren.

Wir brauchen mutige, kreative und kluge Journalistinnen und Journalisten, Entscheiderinnen und Entscheider im Lokaljournalismus – damit aus Ideen Lösungen werden.

Berthold L. Flöper und Michael Husarek
* Quelle: ZMG – Zeitungsqualitäten 2017
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln