Debatte

Europa kontrovers



Demografie

Nach Prognosen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 in Europa ca. 40 Millionen Menschen weniger wohnen als heute. In dieser Aussage steckt allerdings viel Unklarheit: Treffen die Modellrechnungen wirklich ein? Wird die Überalterung ein Problem für die Gesellschaft? Und wie können sich Regionen, Kommunen und Unternehmen auf die Veränderungen einstellen?

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln