30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren

Grafik zum Text: Jährliche HIV-Neuinfektionen und Anzahl der Todesfälle aufgrund von Aids (1994–2017)



Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Im Vergleich zu 2012 ist die Zahl der registrierten HIV-Neuinfektionen in Russland 2017 von 69.280 auf 104.402 angestiegen. Während es im Jahr 2012 20.511 Todesfälle gab, waren es im Jahr 2017 32.797.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln