Dossier Ukraine

Ukraine



EU- Gipfel und Erinnerung des Holodomor

Der abrupte außenpolitische Kurswechsel ausgerechnet kurz vor dem Gipfel in Vilnius, wo über das Schicksal des EU-Abkommens entschieden werden sollte, ist auf Druck außenpolitischer Akteure zurückzuführen. Je näher der Vilnius-Gipfel rückte, desto höher wurde dieser. Doch weder Russland noch die EU konnten die Ukraine dazu bewegen, gemäß ihrer Interessen zu handeln. Am Ende entschied sich der Präsident Wiktor Janukowytsch, dem wirtschaftlichen Druck Russlands und nicht dem politischen Druck der EU nachzugeben.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln