Informationen zur politischen Bildung (Heft 262)

Großbritannien

Seit 1945 wurde aus der ehemaligen Weltmacht Großbritannien eine europäische Mittelmacht und ein Mitglied der Europäischen Union. Als Mutterland des Fußballs und der freien Presse sowie literarischer Welterfolge von Shakespeare bis zu Harry Potter genießt Großbritannien mit seiner weltoffenen, multikulturellen Gesellschaft weltweites Renommee. Weniger bekannt, aber zum Verständnis seiner Politik wichtig, sind die politischen Strukturen des Landes. Unverändert strittig sind die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, denen es in den letzten dreißig Jahren unterzogen wurde. Das Schwergewicht der Wirtschaft verschob sich vom Industrie- auf den Dienstleistungssektor, regional auf den Großraum London. Großbritannien öffnete sich der Globalisierung. mit allen Vor- und Nachteilen, wozu auch eine verstärkte Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gehört: Im Zuge der Finanzkrise seit 2008 steht es nun vor ganz spezifischen Herausforderungen.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln