Informationen zur politischen Bildung aktuell Nr. 26/ 2014

Der 18. März in der deutschen Demokratiegeschichte

"Alles existiert nur durch unsere Aufmerksamkeit!" (Graffito an einer Plakatwand in Berlin)

In der Geschichte der Demokratie in Deutschland sind drei bedeutende Ereignisse auf einen 18. März gefallen: die Proklamation der Mainzer Republik 1793, der revolutionäre Aufstand in Berlin 1848 sowie 1990 die ersten freien Wahlen zur DDR-Volkskammer. Somit nimmt das Datum in den Erinnerungen an die Freiheitstraditionen der Deutschen einen besonderen Platz ein. Diese Freiheitstraditionen wiederum wurden in der alten Bundesrepublik wie in der DDR mit jeweils spezifischen mentalen bzw. ideologischen Ausrichtungen gepflegt.

Bestellen Herunterladen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln