Informationen zur politischen Bildung Nr. 261/2011

Weimarer Republik

Zwar wird die keineswegs unvermeidliche Machtübertragung auf Hitler und die Nationalsozialisten im Januar 1933 der Hintergrund aller Untersuchungen der Weimarer Zeit bleiben, doch muss die Republik nicht nur als Übergang, sondern auch als Epoche von eigenem Gewicht gesehen und gewürdigt werden: Der Erste Weltkrieg und die Revolution von 1918 bedeuteten eine tiefe Zäsur für die deutsche Geschichte und das Selbstverständnis der Zeitgenossen.

In Politik und Industrie brachte die Weimarer Republik einen Modernisierungs- und Veränderungsschub. Kunst und Kultur erreichten unter den neuen demokratischen Freiheiten in den Zwanzigerjahren einen kaum erwarteten kreativen Höhepunkt, der als "klassische Moderne" in die deutsche Geistesgeschichte eingegangen ist.

PDF-Icon Heft als PDF-Datei herunterladen

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln