Informationen zur politischen Bildung Nr. 311/2011

Polen

1999 wurde Polen in die NATO aufgenommen, seit 2004 gehört es zur Europäischen Union, im Juli 2011 übernahm es erstmals den Vorsitz im Rat der EU: Aus dem ehemaligen Ostblockstaat ist eine wirtschaftlich starke und politisch gestaltende Regionalmacht geworden. Auf dem Weg dorthin war Polen jahrhundertelang der Willkür der Nachbarmächte unterworfen: im 18. Jahrhundert zerteilt, 1939 vom nationalsozialistischen Deutschland zerrieben und im Kalten Krieg durch die Sowjetunion beherrscht - dies beeinflusst das Verhältnis zu den Nachbarn bis heute. In den 1980er Jahren kämpfte die Solidarność-Bewegung für Freiheit und Selbstbestimmung, Polen wurde zum Vorreiter für die demokratische Umgestaltung Osteuropas und zur unabhängigen Republik. Diese Geschichte, die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Kultur des Landes will diese Ausgabe beleuchten.

PDF-Icon Heft als PDF-Datei herunterladen

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln