zurück 
13.6.2016

"Start-Up in Datarryn"

Durch das interaktive Spiel "Start up in Dataryn" kann spielerisch nachempfunden werden, wie man mit Daten ein Geschäft machen kann. Im Spiel bewerben sich mehrere Teams um einen begehrten Förderpreis für das beste junge Big-Data-Unternehmen. Dem Champion winkt ein Preisgeld von 100.000 € und Zugang zu wertvollen Daten – doch dafür muss zunächst eine wirklich gute Idee gefunden und die Jury überzeugt werden!

Start-Up in Datarryn (© jfc Köln)



Downloads:
PDF-Icon Spielanleitung als PDF zum Download
Wir wissen es längst: Es ist nicht mehr möglich, keine Datenspuren zu hinterlassen und sich der Auswertung unserer Daten zu entziehen. Die Ebene, auf der wir bewusst entscheiden, was wir ins Netz stellen ist, nur die offensichtlichste, doch lange nicht die wichtigste Quelle, aus der die „Großen“ des Internet (Google, Facebook, Apple, Amazon...) ihre Infos beziehen, nutzen oder weiterverkaufen. Oft geht es nicht um die Inhalte unserer Posts, sondern um Metadaten, die unser Nutzerverhalten sehr genau abbilden. Immer mehr freundliche, vernetzte Maschinen, mit denen wir alltäglich umgehen, liefern, ohne dass wir das mitbekommen, Datenfutter für Algorithmen, die die erstaunlichsten Prognosen und Zuordnungen ermöglichen.

Im Jahr 2018 im Land Datarryn: Mehrere junge Teams bewerben sich um den Förderpreis für das beste junge Big-Data-Unternehmen. Dem Champion winkt ein Preisgeld von 100.000€ und Zugang zu wertvollen Daten – doch dafür muss zunächst eine wirklich gute Idee gefunden werden und die Jury überzeugt werden.

Um den Sieg in diesem Spiel zu erlangen erhält jedes Team verschiedene, zufällig gezogene, Metadaten, deren Verlässlichkeit und Verbreitung in der Gesamtbevölkerung nach realen Gegebenheiten angepasst sind. Die Teams haben nun nach der Einführung eine gewisse Zeit um sich sowohl ein eigenes Projekt auszudenken, als auch die Präsentation vor der Investorenjury zu planen, welche im Anschluss über die Verteilung der Siegprämie in Höhe von 100.000€ entscheidet.

Marvin Hackfort

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln