Digitale Bildung

Big Data



Digital ist besser!?

Goldene Zeiten für Medienpädagogik oder:
Der Hype um digitale Bildung

Rückblick: "Digital ist besser!?" - Gautinger Internettreffen 2018 (© SIN)

Stimmige Konzepte statt blinder Technikeuphorie:

Über die Gelingensbedingungen digitaler Bildung “Medienbildung? Ja, aber richtig”: Auf diese Formel lässt sich die Diskussion des 19. Gautinger Internettreffens vielleicht reduzieren. Die dreitägige medienpädagogische Fachtagung trug einen komplexen Titel: “Digital ist besser!? Goldene Zeiten für Medienpädagogik, oder: Der Hype um digitale Bildung”.

Mehr als 130 Teilnehmende und Referierende setzten sich mit der Frage auseinander, wie die derzeitigen Trendbegriffe #digitaleBildung und #Medienkompetenzvermittlung sinnvoll ausgefüllt und umgesetzt werden können. Es herrschte Einigkeit darüber, dass der Einsatz und die Thematisierung digitaler Medien in der Bildung nötig, ja unumgänglich sind. Über optimale Rahmenbedingungen, wichtige Inhalte, passende Konzepte und konkrete Vorgehensweisen wird noch gerungen. Unumstritten ist aber, dass gute Technik alleine noch keine gute Bildung garantiert, sondern dass das Gesamtkonzept vor Ort passen muss.

Beim Internettreffen wurde in Form von Vorträgen und Praxisimpulsen erörtert, welche unterschiedlichen Ansätze derzeit in der pädagogischen Praxis realisiert werden und welche neuen Konzepte und Modelle zum Einsatz kommen. Die Veranstaltung widmete sich verschiedenen Bildungsbereichen: Am ersten Tag ging es um das Lernen im Elementarbereich, am zweiten Tag standen Schule und Jugendarbeit im Mittelpunkt und am dritten Tag rückten Studium und berufliche Bildung in den Fokus.

Das Internettreffen findet jährlich statt, die 19. Ausgabe vom 12. bis 14. März 2018 wurde veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Institut für Jugendarbeit Gauting, dem Referat für Bildung und Sport der LH München/Pädagogisches Institut und dem SIN – Studio im Netz.


Zur Veranstaltungsseite

Veranstaltungsdokumentation

Weiteres