Digitale Bildung in der Praxis

werkstatt.bpb.de

Digitale Inklusion

Der Begriff "Digitale Inklusion" ist in aller Munde. Aber was bedeutet er? Inklusion MIT digitalen Medien oder Inklusion IN die digitale Gesellschaft? Und was ist ein weiter, was ein enger Inklusionbegriff? – Auf diese und andere Fragen gibt die Werkstatt der bpb im Themenschwerpunkt zum Thema Antworten.

Einige individuelle Stimmen zu Thema hat die Werkstatt hier zusammengetragen:

  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Inklusion ist für mich, wenn alle an allem teilhaben können – uneingeschränkt und ohne Barrieren."

    Teilnehmender an Umfrage von werkstatt.bpb.deZur Umfrage
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Wenn wir nicht nur für Menschen mit Behinderung sprechen, sondern auch für Menschen mit Migrationshintergrund, Senioren, Menschen mit anderer sexueller Orientierung: Die gehören alle dazu und können selbstverständlich an unserer Gesellschaft teilhaben."

    Teilnehmende an Umfrage von werkstatt.bpb.deZur Umfrage
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Es geht darum, eine bestimmte Haltung zu entwickeln. Nämlich allen Menschen gegenüber erst einmal offen aufzutreten und sie dann auch in ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen."

    Volker Schwier, Sozialwissenschaftler an der Universität BielefeldZum Interview mit Volker Schwier
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Ich will sagen, dass die Politiker auf die Wünsche von uns Menschen mit Behinderung eingehen sollen, und ich will wissen, wo Politik gemacht wird und ich will wissen, wer Politik macht."

    Julia Bergmann, Redakteurin OhrenkussZum Eröffnungsdialog
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Wir fragen: Wie können Informationen über Politik und Gesellschaft völlig unterschiedlich, aber für alle interessant und verständlich sein?"

    Thomas Krüger, Präsident der bpbZum Eröffnungsdialog
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Digitale Inklusion verstehe ich so, dass man vor allem versucht, technische Voraussetzungen zu schaffen, die vorhandene Barrieren abbauen."

    Teilnehmender an Umfrage von werkstatt.bpb.deZur Umfrage
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Digitale Inklusion heißt für mich, dass viele Prozesse gleichzeitig stattfinden können: Also dass Texte sowohl auditiv erscheinen als auch optisch als Bild oder in Gebärdensprache dargestellt werden. Das ist der Vorteil der neuen Medien."

    Volker Schwier, Sozialwissenschaftler an der Universität BielefeldZum Interview mit Volker Schwier
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Es geht darum, alle Dimensionen von Vielfalt im Blick zu behalten."

    Bettina Amrhein, Erziehungswissenschaftlerin an der Universität BielefeldZum Vortrag von Bettina Amrhein
  • Was bedeutet (digitale) Inklusion für Sie?

    "Politische Teilhabe verlagert sich immer mehr in digitale Netze: Wer nicht da ist, nimmt nicht teil."

    Bastian Pelka, Sozialwissenschaftler an der TU DortmundZum Vortrag von Bastian Pelka

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln