zurück 
31.5.2018

Im Praxistest: Lateinamerika verstehen lernen – zwölf Unterrichtsbausteine für den Unterricht und Projektarbeit

Lateinamerika ist in den letzten Jahren in der politischen Diskussion in Deutschland ein wenig in den Hintergrund geraten, es befindet sich aktuell mitten im Umbruch. Beherrschten früher Armut, Korruption, Gewalt, Klimawandel und (manchmal) auch Fußball die Schlagzeilen, wird es heute weniger in der politischen Diskussion erwähnt. Dabei haben in den letzten Jahren politische und soziale Umbrüche stattgefunden und sich – zumindest in einige Staaten - demokratische Strukturen etabliert. Nach Einschätzung politischer Beobachter befindet sich Lateinamerika (wieder einmal) in einer Phase des politischen Umbruchs.

Konzeption des Materials

Das vorliegende Material aus der bpb-Reihe "Themen und Materialien" besteht aus einer Sammlung von 12 Bausteinen, die der Auseinandersetzung mit Problemen und Prozessen Lateinamerikas dienen. Die Bausteine behandeln die Themen "Einheit und Vielfalt Lateinamerikas", "Lateinamerika in der Welt", "Wirtschaft und Weltmarktintegration: Vorwärts in die Vergangenheit?", "Demokratie in Lateinamerika", "Armut und soziale Ungleichheit: Die Kluft überwinden", "Gewalt und Unsicherheit", "Indigene Völker", "Umwelt und nachhaltige Entwicklung", "Migration, Flucht und Exil", "Die Stadt im neoliberalen Zeitalter", "Religion und Kirche" sowie "Alltag und Lebensgefühl". Die Bausteine beinhalten neben Hintergrundinformationen für Lehrende, direkt einsetzbares Material für Lernende sowie weiterführende Links.

Hinweise für den Unterricht

Die Materialien sollen Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichsten Jahrgangsstufen (Sekundarstufe I und II) und Schularten an eine intensive Auseinandersetzung mit Lateinamerika heranführen. Lehrerinnen und Lehrer erhalten Anregungen und Hilfen für den Unterricht, die es ihnen erlauben, fächerübergreifend und aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus Zugänge zu den vielfältigen Aspekten zu schaffen, die durch eine oftmals stereotype Wahrnehmung der lateinamerikanischen Staaten übersehen werden.

Anzumerken ist, dass das Material aus dem Jahr 2011 stammt und somit an manchen Stellen nicht mehr ganz aktuell. (Der Entstehungszeitpunkt der Texte ist immer angegeben). Nichtsdestotrotz bietet das Material dennoch eine sehr gute Grundlage für den Unterricht sowie eine Starthilfe bzw. einen Ausgangspunkt für Lehrer und Lehrerinnen. Die Materialien können einfach mit neuen Materialien der bpb ergänzt werden: u.a. Dossier "Lateinamerika", APuZ 39/2016 "Zeitenwende in Lateinamerika?" sowie aus der Schriftenreihe "Eine Geschichte der Gewalt – Leben und Sterben in Zentralamerika" (2016) und "Konflikt Natur – Ressourcenausbeutung Lateinamerikas" (2018). Dies ist in der Sekundarstufe II einfacher zu bewerkstelligen als in der Sekundarstufe I. Darüber hinaus können die Materialien gut in der Erwachsenenbildung, ebenso auch für Arbeitsgemeinschaften oder Dritte-Welt-Initiativen und als Grundlage für Facharbeiten diesen.

Zugriff

Lateinamerika verstehen lernen - Zwölf Bausteine für Unterricht und Projektarbeit

Siegfried Heinemann

Siegfried Heinemann

Siegfried Heinemann, Jahrgang 1952, ist Grund- Haupt- und Realschullehrer. Er ist stellvertretender Schulleiter an einer Haupt- und Realschule und unterrichtet die Fächer Deutsch, Mathematik, Religion, Wirtschaft sowie Geschichte/Erdkunde/Politik.


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln