30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
zurück 
31.7.2007

M 07.08 Radiosendung im Bürgerfunk

Technische Tipps von der Idee bis zur eigenen Radio-Sendung mit methodischen Hinweisen für den Unterricht.

Wenn ihr in einer mindestens "mittel-großen" Stadt lebt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es bei euch einen lokalen Radiosender gibt, der den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einräumt, selbst konzipierte und produzierte Beiträge zu senden. Ein Radiobeitrag, der sich mit eurem Projekt beschäftigt, würde ein relativ großes Publikum erreichen, nämlich alle Leute, die den Sender immer oder auch nur zufällig einschalten (natürlich kann es auch nicht schaden, potentielle Interessenten vor der Ausstrahlung des Beitrags noch mal ans Einschalten zu erinnern!).

Wie könnt ihr euren Radiobeitrag erstellen und wo wird er gesendet?
In vielen Städten gibt es inzwischen so genannte "Bürgerfunkstudios" oder nicht kommerzielle Lokalsender/Offene Kanäle, in denen jede Bürgergruppe - also auch ihr - in Hörfunkstudios eigene Sendungen (mit Hilfestellung) produzieren könnt. Die Adressen der Bürgerfunkstudios/Offenen Kanäle in eurer Stadt und weitere Informationen findet ihr unter http://www.buergermedien.de/ (vor allem NRW) oder per Suchmaschine im Internet, wenn ihr die Suchbegriffe "offener Kanal" eingebt.

Die von euch produzierten Radiobeiträge werden dann im Lokalradio gesendet. Ihr könnt aber auch bei einem Sender direkt anrufen (z.B. WDR, NDR, Bayerischer Rundfunk ... oder ein Lokalsender in eurer Stadt) und in der Redaktion nachfragen, ob Interesse an eurem Thema besteht. Das klappt aber am besten, wenn ihr schon einen Redakteur oder eine Redakteurin kennt. Vielleicht kann euch auch euer Jugendbetreuer bzw. eure Jugendbetreuerin oder Lehrer bzw. Lehrerin dabei helfen!

Radioarbeit: Technische Tipps von der Idee bis zur Sendung

Grundsätzliches zum Projekt



Beiträge sollen

Themeneingrenzung



Grundsätzlich sind der Themenfindung keine Grenzen gesetzt, es sollte aber natürlich mit eurem Projekt eng in Verbindung stehen. Wichtig ist, dass euer Thema für die Hörerinnen und Hörer attraktiv und interessant ist.
Hilfsfragen:

Informationsbeschaffung zum gewählten Thema



Vorab zu klärende Fragen:

Informationsbeschaffung zur Befragung / dem Interview

Was ist ein O-Ton?

Welche Radiobeiträge gibt es? Darstellungsformen:

Schreiben fürs Mikrophon



Grundsätzlich muss man sich als Radioanfänger immer wieder daran erinnern, dass man nicht für einen "Leser" oder "Leserin", sondern für einen "Hörer" bzw. "Hörerin" schreibt. Auch die produzierten Texte, die später gesprochen werden, müssen andere Voraussetzungen erfüllen, als zum Lesen bestimmter Texte, denn im Gegensatz zum "Leser" oder "Leserin" hat der "Hörer" bzw. "Hörerin" nicht die Möglichkeit:
Daraus ergeben sich einige Grundregeln für das Verfassen von Radiotexten, die man möglichst beachten sollte, um eine grundsätzliche Verständlichkeit gewährleisten zu können:
D.h.: Sätze müssen nicht unbedingt grammatikalisch vollständig sein. Vor allem Hauptsatzkonstruktionen verwenden; komplizierte und verschachtelte Sätze vermeiden.

Das Erstellen eines Manuskriptes:



Beim Erstellen eines Manuskriptes sind einige Grundregeln zu beachten, die das Lesen vor dem Mikrophon sehr erleichtern können:

Abschließende Checkliste zur Auswertung der Beiträge:



Um einen Beitrag vor dem Senden noch einmal zu überprüfen, ist es immer sinnvoll, ihn anderen zum Check vorzulegen. Aber auch selbst sollte man, trotz einiger Befangenheit noch einmal den Beitrag kritisch anhören. Folgende Punkte einer Checkliste sind hilfreich:

Und noch ein Tipp ...



Bevor man Radio macht, selbst einmal bewusst Radio hören und die Beiträge auf ihre Darstellungsform, ihren Informationsgehalt, ihre Sprach- und Textgestaltung sowie technische Qualität untersuchen und sich von guten Beiträgen inspirieren lassen.

Nach: Gugel, Günther (1998): Methoden-Manual II: Neues Lernen. Tausend neue Praxisvorschläge für Schule und Lehrerbildung. Weinheim und Basel: Beltz Verlag, S. 176-177 (Radiowerkstatt). Von La Roche, Walther (1997): Radio-Journalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis im Hörfunk. München.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln