Was sind "Open Educational Resources"?

Jöran Muuß-Merholz und Felix Schaumburg im Interview auf der re:publica 2012

Für ein wenig Entspannung im Streit zwischen Verlagen und Schulen könnten die sogenannten Open Educational Resources sorgen: frei zugängliche Unterrichtsmaterialien, die uneingeschränkt genutzt, bearbeitet und verbreitet werden dürfen. Sie könnten die Verunsicherung bei vielen Lehrerinnen und Lehrern beseitigen. Außerdem würden die Schulen ganz nebenbei mit der Verwendung kostenfreier Materialien Geld sparen, das sie an anderer Stelle investieren können.

Weitere Informationen

  • Produktion: 03.05.2012

  • Spieldauer: 00:03:23

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License
Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln