Gangsterläufer

Ein Dokumentarfilm von Christian Stahl

von: Christian Stahl

Der Dokumentarfilm zeichnet das Porträt des Intensivstraftäters Yehya E., Sohn palästinensischer Flüchtlinge aus dem Libanon, und stellt auf differenzierte Weise seine kriminelle Energie, aber auch sein Reflektionsvermögen dar.

Weitere Informationen

  • Kamera: Ralf Ilgenfritz

  • Schnitt: Johannes Fritsche, Gines Olivares

  • Drehbuch: Christian Stahl

  • Sprecher: Christian Stahl

  • Redaktion: Sören Schumann

  • Musik: Tilmann Dehnhard

  • Produktion: 2012

  • Spieldauer: 01:29:46

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung, Hanfgarn & Ufer Filmproduktion

Themen



Teaserbild
Dossier zum Thema

Gangsterläufer

Der Dokumentarfilm "Gangsterläufer" begleitet den jungen Intensivtäter Yehya E. Seine kriminelle Energie und sein Reflexionsvermögen erstaunen und schockieren zugleich. Die bpb zeigt den Film - ergänzt um Analysen und Interviews zu Themen wie...

Weitere Medien zum Thema

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten

Der Regisseur Christian Stahl über den Intensivtäter und Protagonist seines Films Yehya E.

Christian Stahl ist der Regisseur von "Gangsterläufer". Im Interview erzählt er, wie Yehya E. wieder straffällig wird. Außerdem plädiert Stahl für eine andere Asylgesetzgebung. Weiter...

Die Geschichte hat sich selbst erzählt

Die Geschichte hat sich selbst erzählt

Christian Stahl über seinen Dokumentarfilm "Gangsterläufer"

Christian Stahl ist der Regisseur von "Gangsterläufer". Im Interview erzählt er von Dreharbeiten, von der Machart sowie über seine Motivation, Yehya E. zu begleiten. Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln