Stasi-Razzia in der Umweltbibliothek

von: Holger Kulick, Mitarbeit Roland Jahn und Bruno Funk

Vor 30 Jahren, am 24.11.1987, führte das MfS in der Umweltbibliothek der evangelischen Zionsgemeinde am Prenzlauer Berg eine folgenschwere Razzia durch. Die engagierte Kirche sollte eingeschüchtert werden, aber der Stasi-Plan ging gründlich schief. Ein Bericht aus der ZDF-Sendung KENNZEICHEN D vom 2.12.1987.

Inhalt

In den 80er Jahren boten Kirchen in der DDR insbesondere jungen Leuten vermehrt Freiräume für kritisches Denken. "Nur für den innerkirchlichen Dienstgebrauch" wurden unter dem schützenden Dach einzelner Kirchengemeinden unabhängige Zeitschriften produziert, Ausstellungen, Diskussionen und Treffpunkte organisiert. Dies wollte das MfS verhindern. Doch westliche Medien wurden zu einem Schutzfaktor der Gemeinden. Da SED und Stasi internationales Aufsehen vermeiden wollten, ließen sie die bei der "Aktion Falle" Inhaftierten wieder frei, legten ihnen allerdings die Ausreise nahe. Am Ende verfehlte die Stasi jedoch ihr Ziel. Kirchengemeinden zeigten sich nicht eingeschüchtert, sondern ihr Selbstbewusstsein wuchs.

Weitere Informationen

  • Produktion: 02.12.1987

  • hrsg. von: ZDF KENNZEICHEN D

Themen



Weitere Medien zum Thema

Stasi in 5 Minuten

Stasi in 5 Minuten

Wie ging die "Staatssicherheit" vor, wie überwachte sie Menschen und schüchterte sie ein? Ein kurzer Überblick im Video. Weiter...

Alles schon vergessen? 1992 - 2001

Alles schon vergessen? 1992 - 2001

Das Verdrängen der Vergangenheit

Nach Mauerfall und Wiedervereinigung begleitete KONTRASTE weiterhin kritisch den Prozess der deutschen Einheit. Die Fernsehbeiträge zeigen Verfehlungen und Folgen der deutsch-deutschen Geschichte. Weiter...

Der

Der "Stasi-Staat"

Eine SPIEGEL-TV-Reportage über den Sturm auf die Stasi am 15. Januar 1990 und die ersten Erkenntnisse der örtlichen Bürgerkomitees über das Wirken der DDR-Geheimpolizei. Erstausstrahlung war am 21.1.1990 Weiter...

"Stasi in die Produktion!"

Die Losung war im Herbst 1989 besonders populär. Aber wie einfach ging die Umsetzung? Eine SPIEGEL-TV-Reportage aus mehreren DDR-Bezirken vom 17.12.1989 (Länge: 12‘24) Weiter...

Geruchsproben

Geruchsproben

Wie die Stasi systematisch den Schweiß von "Staatsfeinden" archivierte. Ein Fund aus der Nähe von Leipzig. Ein SPIEGEL-TV-Bericht vom 2.9.1990 Weiter...

Stasi-Morde

Stasi-Morde

Die Stasi tötete auch. Opfer wurden heimlich verbrannt und beerdigt. Eine Spurensuche von SPIEGEL-TV im Krematorium Leipzig. Erstausstrahlung am 2.9.1990 (Länge: 34‘41) Weiter...

Internierungslager

Internierungslager

Landesweit hatten MfS und DDR-Volkspolizei Internierungslager vorbereitet, um im Krisenfall Kritiker des SED-Staats aus dem Verkehr zu ziehen. Eine SPIEGEL-TV-Recherche vom 1.4.1990 (Länge: 10‘51) Weiter...

Vom Einläuten der Revolution

Vom Einläuten der Revolution

Rund um den 7. Oktober 1989 herrschte Ausnahmezustand in mehreren Städten der DDR. Polizei und Stasi gingen gewaltsam gegen Demonstranten vor, die friedlich für Reformen eintraten. Ein filmischer Überblick. Weiter...

Die Krake und die Kunst

Die Krake und die Kunst

Beitrag aus der 3Sat-Sendereihe Kulturzeit aus dem Jahre 1994

Gezielt versuchte das MfS, autonome Künstlerkreise in der DDR zu unterwandern. Denn sie lebten in ihren Werken Individualität vor und stifteten Diskussionen an. Das war inakzeptabel für die allmächtig regierende SED. Wie arbeiteten Künstler... Weiter...

Stasi-Akte Honecker

Stasi-Akte Honecker

Beitrag aus KENNZEICHEN D vom 14.11.1990

In einem "roten Koffer" hütete Stasi-Chef Erich Mielke auch Dokumente über SED- und Staatschef Erich Honecker. Der Zweck ist umstritten. Eine Spurensuche. Weiter...

Biermann contra Anderson

Biermann contra Anderson

Beitrag in der ZDF-Sendereihe KENNZEICHEN D vom 23.10.1991

Ein Zeitdokument über die Emotionalität der ersten Stasidebatten. Im Oktober 1991 bezichtigte der Liedermacher Wolf Biermann den Lyriker Sascha Anderson, ein Stasi-Spitzel gewesen zu sein. Der leugnete wahrheitswidrig und es kam zu einem... Weiter...

Unter Verschluss

Unter Verschluss

Im Jahr 2010 produzierte die Stasi-Unterlagen-Behörde gemeinsam mit Absolventen der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin ein Bühnenstück über verbotene Literatur in der DDR, die Erfahrungen mit der Staatssicherheit beschrieb. Weiter...

"Sie sind wieder da"

Vom Stasi-Offizier zum Rechtsanwalt

KONTRASTE deckt auf, dass ehemalige Stasi-Offiziere im vereinigten Deutschland ungehindert als Rechtsanwälte arbeiten. Der Einigungsvertrag, der die juristischen Abschlüsse aus DDR-Zeiten anerkennt, macht dies möglich. Weiter...

"Was haben Sie mit ihm gemacht?"

Tod in Stasi-Haft

Eine Frau will wissen, wer für den Tod von Matthias Domaschk verantwortlich ist. KONTRASTE ist unterwegs mit der Freundin des in Stasi-Haft ums Leben Gekommenen. Weiter...

"Den haben sie totgemacht"

Gift im Strafvollzug

KONTRASTE beleuchtet Zwangseinsätze von Strafgefangenen im Chemiekombinat Bitterfeld. Die Arbeitsbedingungen dort führten zu Krankheiten und in einigen Fällen auch zum Tod. Weiter...

"Es hat ihn keiner gezwungen"

Ein Arzt im Dienste der Stasi

KONTRASTE begleitet ein Opfer zu seinem Peiniger. Der Stasi-Psychiater hatte dem Häftling Psychopharmaka verabreicht und ihn dann verhört. Heute darf er als niedergelassener Arzt weiter praktizieren. Weiter...

"Recht kriegt man hier nicht"

Kein Schadenersatz für die Opfer

Sie sind körperlich und seelisch geschädigt von der Lager- und Gefängnishaft in der DDR. KONTRASTE berichtet von zwei Männern, denen eine finanzielle Entschädigung verwehrt wird. Weiter...

"Das war ein ganz gezielter Schuß"

Die Staatsführung auf der Anklagebank

Die ehemaligen Mitglieder des SED-Politbüros müssen sich in einem Prozess für die Erschossenen an der innerdeutschen Grenze verantworten. KONTRASTE zeigt die Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung. Weiter...

"Ich bin kein Verbrecher"

Die Deserteure der NVA

Viele Soldaten, die in der DDR wegen Desertation aus der NVA verurteilt wurden, bemühen sich seit der Einheit vergeblich um eine Rehabilitierung. KONTRASTE schildert ihre Geschichte. Weiter...

"Schieß doch, Du Arsch"

10 Jahre nach der Revolution

Die Bürgerrechtlerin Kathrin Hattenhauer erinnert sich an die dramatischen Ereignisse im Herbst 1989 in Leipzig. KONTRASTE zeigt, wie sich seitdem Land und Menschen verändert haben. Weiter...

"Ich habe ein behindertes Kind"

DDR-Doping und die Folgen

Trainer und Sportmediziner in der DDR gaben ihren Schützlingen verbotene leistungssteigernde Substanzen. KONTRASTE schildert, wie Funktionäre rücksichtslos die Überlegenheit des Sozialismus im Sport demonstrieren wollten. Weiter...

"Ich staune über das kurze Gedächtnis"

Die Stasi-Vorwürfe gegen Gregor Gysi

KONTRASTE dokumentiert Stasi-Akten zum Fall Gysi. Katja Havemann, die Frau des DDR-Dissidenten Robert Havemann, ergänzt das Puzzle mit ihren persönlichen Erlebnissen. Weiter...

Von der Stasi zum BGS

Von der Stasi zum BGS

Alte Schnüffler in neuen Uniformen

An den DDR-Grenzen kontrollierten Stasi-Offiziere die Pässe. KONTRASTE enthüllt: Jetzt arbeiten dieselben Leute für den Bundesgrenzschutz. Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln