Der große Demokrator

Ein Dokumentarfilm von Rami Hamze

Der Film greift aktuelle Fragen nach Bürgerbeteiligung, Migration oder Gentrifizierung auf. Rami Hamze geht dabei humorvoll und ohne erhobenen Zeigefinger einer Grundfrage der politischen Bildung nach: Wie findet man eigentlich zu einer Lösung, mit der die meisten Bürgerinnen und Bürger zufrieden sind?

Inhalt

Der Filmemacher Rami Hamze will sich engagieren und wagt ein demokratisches Experiment. Sein Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern des Kölner Stadtviertels Kalk zu mehr Selbstbestimmung und Mitsprache zu verhelfen. Hierfür sammelt er 10.000 Euro Spendengelder und ruft das Projekt „Kalk für Alle“ ins Leben. Sein Angebot an die Kalkerinnen und Kalker: Sie haben drei Monate Zeit zu entscheiden, wie sie das Geld für ihren Stadtteil nutzen möchten. Der Regisseur, der nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera agiert, rührt die Werbetrommel und animiert die Bevölkerung von Kalk, sich mit ihren Ideen einzubringen. Doch was braucht Köln-Kalk am dringendsten? Ein Karussell auf dem Kalkberg, einen Abenteuerspielplatz oder doch ein Kulturcafé?

Weitere Informationen

  • Drehbuch und Regie: Rami Hamze

  • Regieassistenz: Babak Behrouz

  • Redaktion: Jutta Krug, WDR

  • Kamera: Janis Mazuch

  • Schnitt: Matthias Stoll

  • Ton: Gerrit Lucas

  • Musik: Marcus Zilz, Andreas Köcher

  • Produktion: 2014

  • Spieldauer: 01:22:18

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln