Landgrabbing in Ostdeutschland

Johannes Erz bewirtschaftet mit seiner Frau ca. 10 Hektar Land in Mecklenburg Vorpommern. Neue Flächen hinzuzukaufen wird für ihn immer schwerer. Das läge zum einen an den Preisen, zum anderen an den komplizierten Vergabeverfahren, wie er meint. Im Interview erklärt er wie die Ausschreibungen zum Kauf von Ländereien funktionieren und weshalb es gerade als Kleinbauer schwer ist sich erfolgreich zu beteiligen.

Weitere Informationen

  • Spieldauer: 00:03:41

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln