Wer soll handeln?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

von: Politikmuseum e.V.

Unzählige Menschen und Organisationen engagieren sich überall auf der Welt für Frieden. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Friedensengagement vor Ort ist oft nur durch internationale Spendengelder möglich, andererseits arbeiten internationale Organisationen mit lokalen Fachkräften zusammen. Ein besonderer Fall sind Friedensmissionen. Sie werden durch komplexe Abstimmungsprozesse der Mitgliedsländer und die Zustimmung des Konfliktlands legitimiert.

Inhalt

Unzählige Menschen und Organisationen engagieren sich überall auf der Welt für Frieden: Regierungen, lokale Gruppen, internationale Organisationen wie die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, private Stiftungen aber auch ganze Staatengemeinschaften. Zum einen ist Friedensengagement vor Ort oft nur durch internationale Spendengelder möglich, zum anderen arbeiten internationale Organisationen mit lokalen Fachkräften zusammen.
Ein besonderer Fall sind Friedensmissionen: Staatengemeinschaften - wie die UN, die Afrikanische Union und die EU - entsenden gemeinsam Fachkräfte aus unterschiedlichen Ländern in ein Konfliktgebiet. Solche Missionen werden durch komplexe Abstimmungsprozesse der Mitgliedsländer und die Zustimmung des Konfliktlands legitimiert. Friedensmissionen übernehmen auch politische Aufgaben. So vielfältig die Akteure der zivilen Friedensarbeit sind, so unterschiedlich sind auch ihre Interessen. Aus der Kritik von Friedensaktivisten, dass internationale Organisationen und westliche Regierungen nicht anderen Regionen ihre Konfliktlösungen vorschreiben sollen, hat sich ein wichtiges Prinzip der Friedensarbeit entwickelt: Local Ownership – der Gedanke, dass Akteure aus dem Konfliktland besser wissen, was der Bevölkerung hilft oder wie ein politischer Wandel herbeigeführt werden kann.
Eingreifen oder nicht - das muss für jeden Konflikt neu gefragt werden, und die Antwort hängt nicht nur davon ab, ob jemand helfen will oder kann, sondern auch, ob er erwünscht und legitimiert ist.

Weitere Informationen

  • Gestaltung: Stefan Matlik

  • Text: Politikmuseum e.V.

  • Sprecher: Lutz Oldemeier

  • Redaktion bpb: Sibel Özdemir

  • Produktion: 01.02.2017-01.06.2017

  • Spieldauer: 00:03:08

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License
Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/4.0
Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/4.0
Autor: Politikmuseum e.V. für bpb.de

Weitere Medien zum Thema

Eingreifen oder nicht?

Eingreifen oder nicht?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

Menschen, Organisationen oder Staaten, die sich für den Frieden einsetzen, müssen auf die Frage "Eingreifen oder nicht?" eine Antwort haben. Es gibt gute Gründe, nicht einzugreifen. Und es gibt gute Gründe, einzugreifen. Greift man ein, dann gilt... Weiter...

Mit oder ohne Waffen?

Mit oder ohne Waffen?

Ein Animationsfilm aus der Wanderausstellung "Frieden machen"

Zur Sicherung eines Waffenstillstandes oder Friedensabkommens entsendet die UN die so genannten Blauhelme. Das sind Militärangehörige der Mitgliedsländer. Sie sollen die Bevölkerung schützen und dem Land Zeit verschaffen, sich politisch zu... Weiter...

Wo eingreifen?

Wo eingreifen?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

Wie entscheiden lokale Aktivisten, internationale Organisationen und Staatengemeinschaften, in welchen Konflikt sie eingreifen – und wann sie es sein lassen? Soll man seine Ressourcen in die aussichtsreichste oder in die vertrackteste Situation... Weiter...

Was tun?

Was tun?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

Eigentlich findet niemand Konflikte toll. Aber wie löst man sie schnell und nachhaltig? Ein Patentrezept dafür gibt es nicht, denn jeder Konflikt und Friedensprozess ist anders. Eine Konfliktanalyse ist der erste Schritt: Wer ist beteiligt? Wie... Weiter...

Was ist Frieden?

Was ist Frieden?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

Kann man Frieden machen? Wenn ja, wie? Darf man sich in die Konflikte anderer Länder und Gesellschaften einmischen? Aber auch umgekehrt: Gibt es nicht eine Verantwortung zu helfen, wenn wir sehen, dass Menschenrechte verletzt werden – egal wo? und... Weiter...

Bleiben oder gehen?

Bleiben oder gehen?

Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

Wer sich für den Frieden einsetzen will, braucht einen langen Atem. Aber die Mittel und Möglichkeiten reichen nicht ewig. Wann ist also der richtige Zeitpunkt, die Friedensarbeit vor Ort zu beenden? Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln