Lernraum inklusiv gestalten

von: Redaktion werkstatt.bpb.de | Theresa Samuelis

Reizarme Arbeitsplätze, Gruppentische und Orte der Entspannung: Die Temple-Grandin-Schule in Berlin hat einige Räume gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler auf den Förderschwerpunkts Autismus zugeschnitten.

Inhalt

Die Temple-Grandin-Schule ist eine inklusive Schwerpunktschule mit dem Förderschwerpunkt Autismus in Berlin-Friedrichshain. Beginnend mit dem Jahr 2015 wurden mithilfe des Büros Bauereignis verschiedene partizipative Umbaumaßnahmen in der Schule vorgenommen. Dabei wurden unter anderem sukzessive mehrere Klassenräume sowie ein Teilungsraum nach Bedürfnissen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler neu- bzw. umgestaltet. Die Projekte wurden jeweils aus Bonusmitteln der Schule sowie durch das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg finanziert.

Wir haben mit folgenden Interviewpartnerinnen und Interviewpartnern gesprochen:

  • Stephanie Ahl, Schulleiterin Temple-Grandin-Schule
  • Sandra Höfinghoff, Designerin bei Bauereignis
  • Katharina Sütterlin, Architektin bei Bauereignis
  • Marek, Schüler der 10. Klasse, Temple-Grandin-Schule
  • Kevin, Schüler der 10. Klasse, Temple-Grandin-Schule

Weitere Informationen

  • Produktion: 04.2019

  • Spieldauer: 00:04:42

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0 Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-sa/4.0
Autor: Redaktion werkstatt.bpb.de | Theresa Samuelis für bpb.de


Weitere Medien zum Thema

Die ganze Schule als Lernort begreifen

Die ganze Schule als Lernort begreifen

Interview: Schularchitektur neu denken

Die Architektin Doris Gruber hat sich auf Schulbau spezialisiert und entwickelt Lernräume partizipativ. Im Interview erklärt sie, wie man Inklusion im Raum ermöglichen und die gesamte Schule zum Lernen nutzen kann – und nicht nur das... Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln