Journalisten müssten Umdenken

Johannes Weberling im Interview

Der Berliner Rechtsanwalt warnt vor aktuellen Trends in der Medienrechtsprechung.

Inhalt

Der Berliner Rechtsanwalt Johannes Weberling ist einer der führenden Medienrechtexperten in Deutschland. Im Zuge der Cicero-Affäre verteidigte er den Journalisten Johannes von Dohnanyi. Im Interview fordert Weberling ein Umdenken seitens der Journalisten und warnt vor aktuellen Trends in der Medienrechtsprechung.

Das Interview wurde auf dem Kongress "Pressefreiheit und Demokratie – 175 Jahre Hambacher Fest" am 13. und 14. Juni 2007 auf dem Hambacher Schloß in Neustadt an der Weinstraße geführt.

Weitere Informationen

  • Redaktion: Andreas Braun

  • Produktion: 06.2007

  • Spieldauer: 00:05:14

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln