Blue Card-Initiative

Mit der B. hat die EU-Kommission im Oktober 2007 eine europaweit einheitliche Regelung der Einreise- und Aufenthaltsbedingungen für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus Drittstaaten vorgeschlagen. Der Richtlinienvorschlag (KOM (2007) 637) lehnt sich an die US-amerik. »Green Card«-Regelung zur Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung an. Er sieht ein beschleunigtes Antragsverfahren zur Arbeitserlaubnis mit einheitlichen Kriterien vor. Durch diesen erleichterten Zugang zum Arbeitsmarkt soll Europa attraktiver werden für hoch qualifizierte Einwanderer, um den Fachkräftemangel in der EU zu mildern.

Literatur:E. Eichenhofer: Bewertung der Kommissionsvorschläge zur Arbeitsmigration, in: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, H. 3/2008, S. 23-41.

Siehe auch:
Asyl- und Migrationspolitik (der EU)

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: J. Siegl

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln