Cioloş, Dacian

[* 27.7,1969 in Zalau] EU-Kommissar aus Rumänien. Studium (Agraringenieur/-ökonom) in Cluj; ab 1994 in Frankreich Aufbaustudien (ENSA; Rennes und Montpellier). Dort 2006 Promotion.

Ab 1995 betreute er Entwicklungsprojekte in Rumänien, teils durch frz. Agenturen. Hospitant bei der EU-Kommission. Agrarexperte der Delegation für den EU-Beitritt. 2005 Berater des Agrarministers, 2007 Unterstaatssekretär für Europapolitik, 2007/08 Landwirtschaftsminister. Ab 2009 an der Generaldirektion für Agrarpolitik der EU-Kommission.Seit 2010 Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung; zuständig für ein Budget von 59 Mrd. € (40 % des EU-Etats). Pläne für Reform der Agrarpolitik (mehr Augenmerk für Strukturunterschiede und Kleinbetriebe, Kopplung der Subventionen an Umweltschutz).

Literatur:Munzinger-Archiv

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln