COMENIUS

Das Aktionsprogramm C. wurde 1995 durch einen Beschluss des Europäischen Parlaments und des Rates der EU eingerichtet und wendet sich an europ. Schulen (Vorschule bis zum Sekundarbereich II). Das Programm ist nach dem tschech. Pädagogen Johann Amos Comenius (* 28.3.1592 · † 15.11.1670) benannt und hat das Ziel, den Austausch und die Kooperation zwischen Schulen zu stärken. Darüber hinaus sollen die Qualität der Schulbildung verbessert, das Erlernen von Fremdsprachen gefördert und die europ. Dimension in der Schulbildung gestärkt werden. Das Programm war Teil des SOKRATES-Programms und ist nun in das Aktionsprogramm zum Lebenslangen Lernen integriert. Bis 2013 sollen mindestens 3 Mio. Schüler an C. teilgenommen haben.

http://ec.europa.eu/education/lifelong-learning-programme/doc84_de.htm

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln