Domain ».eu«

2005 wurde mit .eu im Internet eine eigene »top level domain« für die EU eingeführt. Sie soll Bürgern und Unternehmen in der EU ermöglichen, ihrer europ. Identität im Internet Ausdruck zu verleihen. Da die EU kein Staat ist, war für die Einrichtung eine Sonderentscheidung der »maintenance agency« der Internationalen Organisation für Normung (Standard ISO 3166) erforderlich. Verwaltet wird die Domain durch EURid. Am 9.5.2006, dem Europatag, wechselten alle EU-Institutionen von .eu.int auf das neue offizielle Internetportal der EU europa.eu. Ende 2012 waren mehr als 3,7 Mio. .eu-Domains registriert.

http://www.eurid.eu

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: R. Müller

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln