EADS

E. [engl.: European Aeronautic Defence and Space Company] ist der führende europ. Luft- und Raumfahrt- sowie Rüstungskonzern. Die Firmensitze der AG sind auf Paris und Ottobrunn aufgeteilt. Entstanden am 10.7.2000 aus der Fusion der dt. DASA (DaimlerChrysler Aerospace AG), der frz. Aérospatiale-Matra und der span. CASA (Construcciones Aeronáuticas S. A.), befindet sich eine knappe Mehrheit des Aktienbesitzes in Händen von Daimler (22,46 %), des frz. Staates und des Flugzeugbauers Lagardère (22,46 %) sowie des span. Staates (5,48 %). In den Sparten Airbus (kommerzieller und militärischer Flugzeugbau), Eurocopter (Hubschrauber), Astrium (Raumfahrttechnik; Ariane- und Galileo-Programm) und Defense & Security (Waffensysteme; Eurofighter) beschäftigt der Konzern 120.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 42,8 Mrd. € (2009). Die Gründung des Konzerns ist als europ. Antwort auf die Konzentration der Luftfahrts- und Rüstungsindustrie in den USA in den 1990er-Jahren zu verstehen.

http://www.eads.net

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: A. Kobusch

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln