Hahn, Johannes

[* 2.12.1957 in Wien] EU-Kommissar aus Österreich. Studium (Philosophie) in Wien mit Promotion (1997).

Früh ÖVP-Funktionär. Ab 1987 bei einem Wirtschaftsverband, ab 1989 der späteren VA Tech. 1993–97 Wiener ÖVP-Geschäftsführer und ab 1996 im Wiener Landtag. 1997–2003 Vorstand eines Spielautomatenherstellers. 2003 Wiener Stadtrat (Landesminister) für Gesundheit, Wirtschaft und Kultur sowie 2005–09 Landesparteichef. 2007–10 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung.

Seit 2010 EU-Kommissar für Regionalpolitik mit einem Budget von 347 Mrd. € für 2007–13 (ab 2014 dann rund ein Drittel des EU-Haushalts). H. will insbesondere in den 68 strukturschwachen Räumen in der EU die Entwicklung fördern, zudem aber die Fehlerquote bei der Vergabe durch stärkere Kontrollen zu verringern. Verantwortlich für die EU-Donauraum-Strategie.

Literatur:Munzinger-Archiv.

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln