Pompidou, Georges

[* 5.7.1911 · † 2.4.1974] frz. Politiker. 1962–68 Premierminister, 1969–74 Präsident der V. Republik. Seit dem 2. Weltkrieg enger Mitarbeiter Charles de Gaulles. Obwohl P. als Gaullist supranationalen Elementen im europ. Einigungsprozess ablehnend gegenüberstand, überwand Frankreich unter seiner Führung die Blockadepolitik, welche Europa in den 1960er-Jahren gelähmt hatte. Die Beitrittsverhandlungen mit Großbritannien wurden wieder aufgenommen. Unter P. fand in Paris im Oktober 1972 eine Gipfelkonferenz statt, die ein Programm für die Schaffung eines politischen Europas entwickelte sowie einen festen Zeitplan zur Schaffung der Wirtschafts- und Währungsunion vorgab.

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: V. Conze

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln