Spaak, Paul-Henri

[* 25.1.1899 · † 31.7.1972] belg. Politiker (Belgische Socialistische Partij). Bereits vor dem 2. Weltkrieg politisch aktiv. S. war 5-mal Außenminister und 3-mal Premierminister Belgiens. Er leitete die erste Vollversammlung der UN. 1949–51 war S. Präsident der beratenden parlamentarischen Versammlung des Europarats, 1952–54 Präsident der Gemeinsamen Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Der unter seiner Federführung 1956 erstellte »Spaak-Bericht« führte zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft, denen durch die Römischen Verträge Leben eingehaucht wurde. 1957–61 war S. NATO-Generalsekretär. Er gilt als einer der Gründungsväter Europas.

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: V. Conze

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln